Italien Reise nach Molise an der Adriaküste - Unterkünfte & Infos

MoliseMolise

Die mittelitalienische Region an der Adria gehört zu den kleinsten Regionen Italiens. Nur circa 320.000 Menschen wohnen hier, die sogenannten Molisani. In dieser winzigen Region findet man noch nahezu unberührte Sandstrände ohne Touristenmassen und ohne riesige Hotelkomplexe. Ballung von Menschen und Gebäuden gibt es vor allem in der Hauptstadt Campobasso und in dem an der Küste liegenden Städtchen Termoli.

Die Landschaft Molises ist durch das Appeningebirge und die Adriaküste geprägt. Die Region zeigt sich daher mit zahlreichen hohen Bergen, sanften Hügeln, wilden Schluchten,Wäldern und schönen, kaum besuchten Stränden. Weite Landstriche der Region sind unter Naturschutz gestellt, um die Einzigartigkeit und Schönheit zu erhalten. Die Natur hier gilt als sauberste ganz Italiens - der perfekte Ort also, um sich zu erholen.

Bei einem Streifzug durch die Region trifft man auch auf eine große Anzahl gut erhaltener antiker Burgen und Schlösser. Ein archäologisch interessantes Gebiet findet man beispielsweise in der Ebene von Sepino, wo man auf Zeugen der alten römischen Kolonisierung stößt. Auch die Reste des höchst gelegenen Amphitheaters Italiens, das Pietraabbondante, kann man in Molise bestaunen.

Besonders sehenswert ist die Küstenstadt Termoli. Termoli ist die zweitgrößte Stadt der Molise. Sie verfügt über eine wunderschöne kleine Altstadt mit niedlichen kleinen Gassen und einem herrlichen Stadtstrand. Vor allem das unter Friedrich dem II. entstandene Castello, ein wuchtiger Bau mit angedeuteten Bastionen und die aus dem 13. Jahrhundert stammende, romanische Cattedrale San Basso sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Inneren der Basilika sind insbesondere die Mosaike, die vermutlich noch aus einer Vorgängerkirche stammt, zu beachten.



4**** Hotels Skigebiete All Inklusive Angebote