Italien Urlaub in der Region Emilia Romagna - Hotels & Reisetipps

Emilia RomagnaEmilia Romagna

Die riesige Poebene bildet zusammen mit den südlich ansteigenden Hügeln des Apennin die Doppelregion Emilia-Romagna. Der nördliche Teil der Küste, die Provinz Ferrara mit dem Podelta, gehört zur Emilia, der südliche zur Romagna.

Besonderes Markenzeichen der Doppellandschaft: die kilometerlangen, flachen Sandstrände. Hier befinden sich einige der beliebtesten europäischen Badeorte wie Riccione, Cesenatico oder Cattolica. Vor allem Rimini ist wegen des herrlichen Strandes und dem pulsierenden Nachtleben angesagt. Mit ihrer hübschen Altstadt ist die weithin berühmte Bademetropole aber auf jeden Fall Wert, sie ausgiebig zu erkunden.

Besonders sehenswert und kulturell interessant in der Region sind das ehemalig byzantinische Ravenna mit seinen weltberühmten Mosaiken, die Wasserstadt Comacchio, auch Klein-Venedig genannt, die am größten Lagunensee Italiens, den Valli di Comacchio liegt, oder die Renaissance-Stadt Ferrara, die vor allem für alle Radbegeisterte ein wahres Paradies darstellt. In der flachen Innenstadt der Poebene sind Autos tabu, Lärm und Abgase ein Fremdwort. Ein Besuch Ferraras ist aufgrund der reizvollen historischen Bauten der Altstadt und dem prächtigen Dom besonders lohnenswert.

Auch die Natur der Region fasziniert auf ihre ganz eigene Weise. Die eigentümlich flache und leer erscheinende Landschaft des Po-Deltas, die Tropfsteinhöhle Grotte di Onferno und die idyllischen Weinlandschaften versetzen Besucher garantiert ins Staunen. Auf keinen Fall sollte man ein Fahrt in die Weinregion des Apennin versäumen. Die Strada die Vini die Sapori führt durch wunderschöne Rebhänge, auf denen der Rotwein Sangiovese di Romagna wächst. Besuchen Sie hier verschiedene Weinkellereien und verkosten Sie die produzierten Weine. Es erwartet Sie eine wahre Geschmackssinfonie!



4**** Hotels Skigebiete All Inklusive Angebote