Aostatal Urlaub & Hotel - Sommer & Winter Reiseinfos Norditalien

AostatalAostatal

Das Aostatal ist mit einer Fläche von circa 3300 km² die kleinste Region Italiens. Sie grenzt im Norden an die Schweiz und im Westen an Frankreich. Die wahre Größe dieser winzigen Region lässt sich am leichtesten bei einem Streifzug durch das Aostatal erkennen. So trifft man hier im Norden Italiens auf die höchsten Berge der gesamten Alpen. Viele Viertausender, darunter der höchste Gipfel Europas, der Mont Blanc (4810m), der an der Nordgrenze gelegene Monte Rosa (4634m) und das Matterhorn (4478m) prägen das Bild dieser Region.

In Anbetracht dieser Häufung imposanter Berge ist es nicht verwunderlich, dass die Region ein äußerst beliebtes Wander- und Wintersportgebiet ist. Die tief eingeschnittenen Täler, idyllisch gelegenen Dörfer und das herrliche Panorama, das sich dem Betrachter mit den malerischen Gebirgszügen bietet, machen das Aostatal sehr interessant. Außerdem kann man bei Wanderungen durch das Gebiet über 80 Burgen und Schlösser finden, die alle auf ihre ganz eigene Art und Weise beeindrucken. Um die Einzigartigkeit und Schönheit der Natur dieser Region zu wahren, stehen weite Teile unter Naturschutz. So kann man sich von der traumhaften Landschaft beispielsweise in dem bereits 1922 errichteten Naturschutzpark Parco Nazionale del Gran Paradiso im Südosten des Aostatals verzaubern lassen. Wenn man Glück hat, trifft man auf einen Alpensteinbock, der im gesamten Alpenraum kaum noch zu finden ist, im Park aber überleben konnten.

Auch die inmitten dieser herrlichen Landschaft liegenden Kulturstädte haben zweifelsohne nicht weniger Anziehungskraft - allen voran die Hauptstadt Aoste mit ihrem wunderschönen historischen Ortskern. Sehenswert ist vor allem der römische Bogen aus dem Jahre 25 vor Christus. Ferner sind verschiedene Türme wie der Tour du Pailleron oder das Schloss von Bramafan äußerst sehenswert.



4**** Hotels Skigebiete All Inklusive Angebote